Yin Yoga / Restauratives Yoga

Lerne loszulassen. Das ist der Schlüssel zum Glück. ( Buddha)

Leichter gesagt, als getan. In der heutigen Zeit lernt man, immer dran zu bleiben, festzuhalten und nicht aufzugeben um sein Ziel zu erreichen. Verblüffend die Erkenntnis, dass auch durch genau das Gegenteil sein Ziel ebenfalls erreichbar ist. Nicht ohne Anstrengung, aber durch ein Geschehen lassen.

Im Yin Yoga/ Restaurative Yoga  ERFAHREN Sie praktisch was es heißt, LOSZULASSEN. Sie nehmen unter meiner Anleitung bestimmte Haltungen (Asanas) ein, zum Teil unterstützt durch Polster, Decken oder Kissen. Die Übungen wirken vor allem auf die Hüfte, Becken und unteren Rücken. Die Positionen werden zwischen zwei bis zu sechs Minuten gehalten, unterstützt durch einen tiefen und langen Atem und die bewusste Ausrichtung des Geistes darauf. So erreichen Sie auf der körperlichen Ebene das Bindegewebe, die Bänder, die Faszien und Gelenke. Durch das Ausüben von Druck auf das Gewebe verjüngen wir unseren Körper. Als würde man einen Schwamm nehmen, ins Wasser tauchen und auswringen. Genauso wird unser Körpergewebe während der Yin Yoga Praxis von Giften und Abfallprodukten gereinigt. Mental üben Sie sich in Geduld, Hingabe und Ausdauer. Durchzuhalten ohne fest zu werden oder die Zähne zusammen zu beißen. Das Ergebnis ist ein flexibler Körper durch den die Lebensenergie (Prana) frei fließen kann und ein ausgeruhter, entspannter Geist.

Yin Yoga ist für jeden geeignet. Die sanften Übungen können individuell angepasst werden. Auch durch die Anwendung von Hilfsmitteln findet der Geübte wie der weniger Geübte in seine Asana hinein.

Wann:              Mittwochs, 20:35 Uhr bis 21: 45 Uhr, fortlaufend

Beginn:             ab 10.04.2013

Wo:                   MütZe, Treppe runter

Kosten:             10er-Karte: 130;- Euro (4 Monate gültig)

.                          Vertrag: 45,- Euro / Monat

Anmeldung:    Ines Moroni
(Yogalehrerin(AYA), Kinderyogalehrerin(AYA), Tanzpädagogin)
Telefon: 06132 / 71 98 71

Bitte unbedingt mitbringen:

Eine dicke, zusammengerollte, mit einem Gurt fixierte Decke, eine Jacke zum Überziehen, warme Socken

Namaste

Ines Moroni

Home